Gemälde

Ein Gemälde ist ein auf einem Träger (Leinwand, Holz etc.) aufgetragenes Bild. Im Gegensatz zur Zeichnung werden die Farben vor dem Auftragen gemischt. Im 15. Jahrhundert gewann die Malerei durch die Verbreitung von Ölfarben in der Bildenden Kunst an Bedeutung. Besonders die Handwerkskunst der Malerei wurde dabei als Kunst betrachtet. Heute übernimmt die Fotografie meistens die Funktion der darstellenden Kunst. Darum konzentriert sich die Malerei heute überwiegend auf die Komposition von Farben und Formen. Beliebte Motive sind Landschaftsbilder, Aktmalereien, Portraits und Stillleben. Dabei können die Werke realistisch oder abstrakt dargestellt werden.